Ist PHPLIST für das Deutsche Gesetz tauglich?

Ist PHPLIST für das Deutsche Gesetz tauglich?

Postby albert0346 » 7:42am, Tue 28 Aug, 2007

Hallo,

ich habe vor kurzem folgenden Text vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) im Internet gelesen:

"Der Werbende muss in einem eventuellen Prozess nachweisen, dass sich der Empfänger tatsächlich in die Verteilerliste eingetragen hat. Hierzu reicht es nach einer neuen Gerichtsentscheidung des AG Hamburg (Az. 6 C 404/06) nicht aus, wenn lediglich das unter 1. oder 2. beschriebene Verfahren (Anmerkung von mir: Dabei handelt es sich um Opt-In bzw. Double-Opt-In und Zustimmung zum Versand von Werbe-Emails.) angewandt wird. Es muss vielmehr individuell jede einzelne Eintragung in den EMailverteiler protokolliert werden, so dass dies später individuell belegbar und nachvollziehbar ist."

Ist dies also mit PHPLIST "individuell belegbar und nachvollziehbar"? So wie ich das verstehe bräuchte man also einen Ausdruck über die angemeldeten Kunden mit dem jeweiligen Anmeldedatum. So viel ich weiß gibt es das aber standardmäßig nicht mit PHPLIST.

Vielen Dank im voraus für eure Antwort.

Albert
albert0346
PL Geek
 
Posts: 53
Joined: 9:53am, Sat 18 Aug, 2007

Postby albert0346 » 9:51am, Tue 28 Aug, 2007

Ich hab mal in die Datenbank geschaut. Dort steht die Kunden-Email-Adresse und das Anmeldedatum. Falls es wirklich zu einem Rechtsstreit kommen sollte könnte man ja sich aus der Datenbank eine Auflistung erstellen. Diese müsste dann doch reichen. Oder was meint ihr?

Albert
albert0346
PL Geek
 
Posts: 53
Joined: 9:53am, Sat 18 Aug, 2007


Return to German forum

Who is online

Users browsing this forum: Majestic-12 [Bot] and 3 guests